LOGO BR2021.pngUm in Zukunft der begrenzten Verfügbarkeit fossiler Rohstoffe und dem zunehmenden Bedarf an Energie begegnen zu können, ist die Nutzung der Potenziale der Biomasse von wesentlicher Bedeutung. Dabei sind gekoppelte Nutzungspfade für die energetische und stoffliche Verwendung von Biomasse, die sogenannte Kaskadennutzung, besonders Erfolg versprechend. 

Durch effiziente Umwandlung der Biomasse in integrierten Bioraffinerien können Pflanzen und biologische Abfallstoffe in ihrer Multifunktionalität als Energie- und Rohstofflieferanten nutzbar gemacht werden. Eine Erweiterung der Rohstoffbasis (z.B. Lignocellulose) bietet zudem die Möglichkeit, den zunehmenden Nutzungskonkurrenzen entgegenzuwirken, die bei der energetischen Nutzung von Biomasse entstehen. Die Wirtschaftlichkeit von Bioraffinerien kann darüber hinaus durch die Erzeugung von Biogas oder Biokraftstoffen sowie weiterer Produkte und Wertstoffe z. B. für die Chemische Industrie sowie die Bau-, Textil-, Papier- oder pharmazeutische Industrie erhöht werden. 

In verschiedenen integrativen Gesamtkonzepten verfolgt BIORAFFINERIE2021 das Ziel, mit Hilfe moderner grundlagenorientierter sowie ganzheitlicher Forschungsansätze die Bioraffinerie der Zukunft mit hohem Innovations- und Beschäftigungspotenzial zu entwickeln.

Karin Meyer-Pannwitt
040 76629-6344
E-Mail

BIORAFFINERIE2021 Cluster-Management
Harburger Schlossstrasse 6-12
21079 Hamburg
Map of Kasernenstraße 12, Hamburg, Deutschland
BIORAFFINERIE2021
Logo DEMOS   DEMOS (Delphi Mediation Online System) steht für eine interaktive und innovative Internetplattform und ein neu entwickeltes Verfahren zur aktiven Einbeziehung der Bürger in politische Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse. 

Das Verfahren zielt darauf ab, elektronische Bürgerbeteiligung in der Praxis zu realisieren. DEMOS bietet den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aktiv, gestalterische an der aktuellen Politik zu beteiligen. Eine DEMOS Online-Diskussion ist von der Planung bis zu der anschließenden Integration der Ergebnisse fest eingebettet in die politischen Prozesse und Verwaltungsabläufe. 

Ein zentrales Ziel von DEMOS ist die Ergebnisorientiertheit der Diskussion und die anschließende Implementierung der Ergebnisse in die politischen Prozesse. 

Logo EEN In den letzten Jahren ist in Hamburg und Schleswig-Holstein eine Schaltzentrale für Geschäfte in ganz Europa entstanden: das EEN Hamburg – Schleswig-Holstein, zu dessen Partnern die TuTech Innovation GmbH zählt. Hinter dem Kürzel EEN verbirgt sich eine einzigartige Möglichkeit für kleine und mittlere Unternehmen aus Norddeutschland, ihre Chancen auf dem europäischen Markt wesentlich zu verbessern. 

Die Unternehmer bekommen gezielte Informationen über EU-Fördermöglichkeiten. Insbesondere werden Kontakte zum Aufbau von europaweiten Kooperationen vermittelt – das Ganze auf Grund der Förderung durch die EU und die Stadt Hamburg kostenfrei. Zusätzliche Unterstützung bieten unter anderem Workshops und Seminare.

Silke Schleiff
040 76629-6355
E-Mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg

EEN-Hamburg/SH-Veranstaltungskalender
EEN - Enterprise Europe Network
Logo eurift

Das European Reference Centre for Intermodal Freight Transport (EURIFT) ist ein internetbasiertes Informationsportal, das umfassende Informationen über intermodalen Frachttransport in Europa zur Verfügung stellt. Es bietet leicht nutzbare Suchfunktionen für aktuelle Informationen und verbindet in besonderer Weise Daten und Fakten mit Know-How und Menschen. Wir haben eine Informations- und Dokumentendatenbank aufgebaut, die auch weiterhin kontinuierlich erweitert wird. Dafür haben wir ein hoch funktionales nutzerfreundliches Klassifikationssystem entwickelt um einen leichten Zugang zu den Informationen zu ermöglichen.

Ziel von EURIFT ist es, ein zuverlässiger Partner der am intermodalen Verkehr Beteiligten und Interessierten zu sein. EURIFT wird dafür die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt bereitstellen indem vielfältige Quellen untereinander vernetzt werden, um ein weitverbreitetes Verständnis und eine ausgewogene Einschätzung der Möglichkeiten des intermodalen Verkehrs zu unterstützen.

Silke Ludewigs
040 76629-6362
E-Mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
EURIFT - Infoportal für intermodalen Transport in Europa

TUHH, TuTech und Partner forschen für Europa

LifeLongJointsIn dem vom 7. Forschungsrahmenprogramm geförderten Projekt "LifelongJoints" werden neuartige Materialien zur Erhöhung der Lebensdauer von künstlichen Gelenken entwickelt.

 

Projekt-Website:
www.lifelongjoints.eu 


Pressemitteilungen:
www.pressebox.de
www.idw-online.de

Monica Schofield
040 76629-6353
E-Mail

Jochen Kilian (Öffentlichkeitsarbeit)
040 76629-6716
E-Mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
Forschungsprojekt "LifelongJoints"
Logo GRC

The German Russian Center of Multifunctional Nanostructured Materials is structured as a competence center of TuTech and its activities focus on international projects, educational programmes and technology transfer for mutual benefit on carrying out the scientific research in the field of multifunctional nanostructered materials.

Main Goal is to create new technologies for the production of  “tailor made” multifunctional nanostructured materials and formulations for applications in the field of  “life sciences”: cosmetics, pharmacy, food industry, agriculture, insulation materials and textiles. 

Special attention is given to the functionalization of the existing materials and further development of the encapsulation techniques to get the “tailor made” formulations with the desired release of active compounds for each specific target. To achieve this goal, both partner universities work together with industrial partners from both countries (in the first stage Evonik Degussa GmbH).

Prof. Dr.-Ing. Irina Smirnova
Phone +49 40 42878-3040
E-Mail

Hamburg University of Technology
Institute for
Thermal Separation Processes V8
Eissendorfer Strasse 38
D-21073 Hamburg


Website German Russian Center
competence-center.tutech.eu/grc
Map of Eissendorferstrasse 38, Hamburg, Deutschland
GRC of Multifunctional Nanostructured Materials

Projekte

HEKATE

Logo Hekate




HEKATE wurde von 2013 bis 2015 durch das Lifelong Learning Programm der Europäischen Komission gefördert.

Das Projekt war eine der Wissensallianzen, die als Folge der europäischen Initiative "University–Business Cooperation" entstanden sind. HEKATE hat ein Entrepreneurship Training für Promovierende und Nachwuchskräfte aus der Industrie entwickelt. Auch hat HEKATE eine Plattform aufgebaut mit dem Ziel, mehr strukturierte und ergebnisorientierte Kooperationen im Bereich der Hochschulausbildung zwischen Hochschulen und Unternehmen und damit eine Brücke zwischen den beiden anzuregen.



Projekt-Webseite: hekate.tutech.eu

Dr. Magarete Remmert-Rieper
+49 40 76629-6322
e-mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schlossstrasse 6-12

D-21079 Hamburg
HEKATE
Logo hep   Das Hamburger Existenzgründungs Programm hep stimuliert innovative Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen und begleitet sie in die Selbständigkeit.
hep ist eine Initiative der Hamburger Hochschulen und ihrer Partner aus Wirtschaft und Politik.

Im Fokus von hep stehen technologieorientierte Unternehmensgründungen und Existenzgründungen aus dem Bereich innovative Dienstleistung.

Angesprochen sind alle Studenten, Hochschulabsolventen, wissenschaftliche und technische Mitarbeiter sowie Professoren von Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Nils Neumann
040 76629-6532
E-Mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
hep - Hamburger Existenzgründungs Programm
Logo IBN.png   Der Verein Industrielle Biotechnologie Nord (IBN e.V.) bündelt die in diesem Bereich vorhandenen Expertisen in den fünf norddeutschen Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Die Biotechnologie gilt als Schüsseltechnologie der Zukunft mit großem Problemlösungspotenzial für fast alle Lebensbereiche. Eine immer wichtigere Rolle spielt dabei die Industrielle oder Weiße Biotechnologie, die das große Potenzial von Enzymen oder Ganzzellsystemen für die nachhaltige Produktion von Feinchemikalien, Nahrungs- und Futtermittelzusätzen, Agro- und Pharmavorstufen sowie von technischen Enzymen und Biokraftstoffen nutzt. Die Industrielle Biotechnologie fungiert dabei als Innovationsmotor, von dem wichtige Impulse für zahlreiche Anwendungsfelder ausgehen.

Logo INNOTECH Initiative   Die INNOTECH-Initiative wurde 2005 von TuTech Innovation GmbH und der hit-Technopark  GmbH & Co. KG ins Leben gerufen, um das Wirtschaftswachstum in der Metropolregion  Hamburg zu fördern. 

"Wir wollen potenziellen Unternehmern ihre Entscheidung zur Gründung erleichtern, ihnen 
in den ersten wichtigen Jahren der Selbstständigkeit zur Seite stehen und sie aktiv 
unterstützen", erläutern die beiden Initiatoren, Dr. Helmut Thamer von TuTech und 
Wolfram Birkel vom hit-Technopark, ihr Engagement.

Mit dem jährlich verliehenen Hamburger INNOTECH-Preis ebnet die INNOTECH-Initiative 
neue Wege zur Förderung einer innovativen Gründerszene in Hamburg. Die INNOTECH-
Summer School rundet das Angebot für Existenzgründer ab. Allen Gründungswillige aus 
dem Hamburger Raum vermittelt der fünftägige Workshop Basis- und Praxiswissen für 
eine erfolgreiche Unternehmensgründung.
Nils Neumann
040 76629-6532
E-Mail

TuTech Innovation GmbH
Harburger Schloßstraße 6-12
21079 Hamburg
INNOTECH-Initiative für Gründer