New Ideas with Challenge-Based Innovation

Was verbirgt sich hinter „Challenge Based Innovation“?

Die unter Beteiligung der TU Hamburg europaweit aufgestellte ECIU möchte mit ihren Partner-Universitäten einen Pool von Experten verfügbar machen und so internationale Zusammenarbeit der Regionen und aller dortigen Partner ermöglichen.

Das Europäische Konsortium innovativer Universitäten (European Consortium of Innovative Universities, kurz ECIU) ist ein internationales Netzwerk von Universitäten mit dem Schwerpunkt auf Innovation, Kreativität und gesellschaftlicher Wirkung. Die EU-finanzierte Initiative soll ein innovatives Bildungsmodell auf europäischer Ebene schaffen und verbindet derzeit 12 Universitäten aus 12 verschiedenen europäischen Ländern. Für das Herzstück der ECIU University, das „Challenge Based Learning“, werden reale Herausforderungen herangezogen, die von Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft aus ganz Europa eingesammelt wurden.

Für die Bearbeitung der Challenges werden vielfältige Teams gebildet, so dass Lernende, Lehrende und Forscher zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam tragfähige Lösungen für lokale, nationale und globale Herausforderungen erarbeiten können. Die Ergebnisse aus diesen Bildungsprojekten werden der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt und können so als Grundlage für Innovation genutzt werden.

Hier ist auch Tutech beteiligt, wenn nun zunehmend im Zusammenhang mit wissenschaftlicher Weiterbildung auf Challenges gesetzt wird. Eines von drei Innovationszentren ist im Projekt hier angesiedelt, um Unternehmen den Zugang zu Ressourcen, Netzwerken und Fachwissen der internationalen Partneruniversitäten zu ermöglichen und erfolgreiche Umsetzungen von Innovationen zu unterstützen.

Dieser Artikel ist auch in der aktuellen Ausgabe der ‘channel news‘ zu finden.